Gezielt auf Branchen setzen

Branchenfonds  – also Fonds, die in bestimmte Industriezweige oder Wirtschaftssektoren investieren – eröffnen die Möglichkeit, gezielt an besonders ausgeprägten globalen Wachstumstrends zu partizipieren und zusätzlichen Schwung in die Performance des Portfolios zu bringen.


Globale Trends einfangen Branchenfonds

 

Branchenfonds sind eine logische Folge der Globalisierung. Aus Anlegersicht wird es zunehmend unwichtig, in welchem Land ein Unternehmen ansässig ist. Umsätze und Gewinne werden verstärkt weltweit erwirtschaftet und auch viele gesellschaftliche und wirtschaftliche Trends spielen sich inzwischen global ab. Mit weltweit veranlagenden Branchenfonds können Anleger gezielt an den Ertragschancen teilhaben, die sich daraus ergeben. Im Gegenzug können die zwischenzeitlichen Kursschwankungen bei ihnen allerdings größer ausfallen als bei "normalen" globalen Aktienfonds, die ja gewöhnlich Unternehmen aus vielen verschiedenen Wirtschaftszweigen enthalten. Ein einzelner Branchenfonds als alleiniges Aktieninvestment ist daher nicht zu empfehlen. Er kann aber eine sehr gute Ergänzung sein – beispielsweise zu globalen Aktien- oder Länderfonds.

 

Fokus auf:

 

  • Megatrends

Megatrends verändern die Welt grundlegend und nachhaltig. Sie wirken nicht nur auf einige Bereiche, sondern betreffen alle Ebenen der Gesellschaft und damit auch den einzelnen Menschen. Dazu zählen demografischer Wandel, technologischer Wandel, Mobilität, Klimawandel und Wasser(knappheit). Um mit der Zukunft Schritt halten zu können, müssen Unternehmen rasch auf diese Entwicklungen eingehen oder diese im Idealfall antizipieren. Unternehmen, die das schaffen, sind für Investoren von großem Interesse, denn sie versprechen Zukunftsfähigkeit und Wachstum. In solche Unternehmen investiert der Raiffeisen-MegaTrends-Aktien.

Raiffeisen-MegaTrends-Aktien

 

  • Gesundheitswesen: dauerhaftes Wachstum

Die steigende Lebenserwartung der Menschen sorgt für einen wachsenden Bedarf an Gesundheitsleistungen. In vielen Schwellenländern werden Gesundheitssysteme oftmals überhaupt erst aufgebaut. Zunehmender Wohlstand macht medizinische Leistungen auch dort für immer mehr Menschen erschwinglich. Neuartige Behandlungsmethoden sowie neue oder verstärkt um sich greifende Krankheiten sorgen für zusätzliches Wachstum. Weiterer Vorteil: In wirtschaftlich schwierigeren Zeiten sparen die meisten Menschen zuletzt bei ihren Gesundheitsausgaben. Die Branche hat zwar nicht die höchsten Zuwachsraten, punktet aber vor allem mit ihrem stabilen, dauerhaften Wachstum.

Raiffeisen-HealthCare-Aktien

 

  • Energie: unverzichtbar – und mit weiterhin steigendem Bedarf

Ohne Energie geht nichts und trotz aller Einsparanstrengungen wird der Bedarf weltweit auf Jahrzehnte hinaus kräftig weitersteigen. Das ist die unvermeidliche Folge des Bevölkerungswachstums und der wirtschaftlichen Aufholjagd in den Schwellenländern. Anders als der Gesundheitsbereich ist die Energiebranche jedoch deutlich stärker von Konjunkturschwankungen abhängig und als ein sehr rohstoffnaher Aktiensektor (vor allem Öl und Gas) ohnehin etwas größeren Kursschwankungen unterworfen. Hier ist der Einstiegszeitpunkt daher nicht ganz unwichtig. Derzeit sind beispielsweise viele Unternehmen der Branche recht günstig zu haben, vor allem weil die Öl- und Gaspreise stark nachgegeben haben. Demgegenüber waren Energieaktien 2008 recht teuer, als der Ölpreis von Rekord zu Rekord eilte.

Raiffeisen-Energie-Aktien

  •  Informationstechnologie: Neue Technologien krempeln unser Leben um

Ob Internet, Smartphones, Tablets, globale Kommunikation, Datenspeicherung und -verarbeitung oder soziale Netzwerke – die Informationstechnologien (IT) verändern unseren Alltag sowie Wirtschaft und Gesellschaft rasant. Ein Ende dieser Entwicklung ist derzeit nicht absehbar. IT-Unternehmen können in kürzester Zeit sagenhafte Wertsteigerungen erfahren – aber auch schnell abstürzen, wenn sie von Konkurrenten oder technologischen Fortschritten überflügelt werden (aktives Managen durch Branchenkenner ist daher ein Muss!). Im Gegensatz zur Jahrtausendwende ist die ganze Branche derzeit nicht überteuert. Eine gewisse Konjunkturabhängigkeit besteht nach wie vor; sie hat sich im Lauf der Jahre aber stark verringert.

Raiffeisen-Technologie-Aktien

 

  • Infrastruktur: Rückgrat jeder Volkswirtschaft

Ohne funktionierende Infrastruktur verliert jede Volkswirtschaft in kurzer Zeit ihre Wettbewerbsfähigkeit. Trotz Sparzwängen stehen Ausbau oder Erhalt von Brücken, Straßen, Datennetzen und dergleichen auf der Agenda von öffentlichen Investitionen nach wie vor ganz oben. In Schwellenländern müssen weite Bereiche der Infrastruktur überhaupt erst geschaffen werden; zum Teil erfolgt dies auch in Kooperation mit privatem Kapital. Genau genommen ist der Fonds kein Branchen-, sondern ein Themenfonds, denn am Ausbau und Erhalt von Infrastruktur wirken Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen mit.

Raiffeisen-Infrastruktur-Aktien

 

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihren Raiffeisenberater. Er hilft Ihnen gerne weiter!

 

Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Die  oben angeführten Fonds weisen eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können. Im Rahmen der Anlagestrategie des Raiffeisen-HealthCare-Aktien, Raiffeise-Energie-Aktien, Raiffeisen-Technologie-Aktien und Raiffeisen-Infrastruktur-Aktien kann in wesentlichem Umfang (bezogen auf das damit verbundene Risiko) in Derivate investiert werden.

Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) des Raiffeisen-MegaTrends-Aktien stehen unter www.raiffeisen-salzburg-invest.com in deutscher Sprache zur Verfügung.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH. Stand: Dezember 2017

Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H. stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache (bei manchen Fonds die Kundeninformationsdokumente zusätzlich auch in englischer Sprache) bzw. im Fall des Vertriebs von Anteilen im Ausland unter www.rcm-international.com in englischer (gegebenenfalls in deutscher) Sprache bzw. in Ihrer Landessprache zur Verfügung.

 

Rechtliche Hinweise