Nehmen Sie Ihre Vorsorge selbst in die Hand

 

Fondslösungen haben bei der privaten Pensionsvorsorge für viele bislang keine, oder nur eine untergeordnete Rolle gespielt - dabei geht es gerade beim Aufbau des Alterseinkommens um echten langfristigen Mehrwert nach Spesen und Gebühren.

 

 

 

Die Raiffeisen-FondsPension kann ein geeignetes Instrument für die Pensionsvorsorge darstellen und gerade im aktuellen Niedrigzinsumfeld eine gute Alternative zu klassischen Sparformen bilden. Damit steht nun eine Produktgruppe zur Verfügung, mit der Sie einfach und übersichtlich Ihre private Altersvorsorge mitgestalten können. Es gibt keine zeitliche Bindung, die Höhe der (wenn gewünscht regelmäßigen) Einzahlung ist frei wählbar und das Kapital bleibt immer im Eigentum des Anlegers. Die mit einer Wertpapierveranlagung verbundenen höheren Risiken dürfen jedoch nicht außer Acht gelassen werden. Wertschwankungen und Kapitalverluste können nicht ausgeschlossen werden. Infografik FondsPension

 

 

Mit Fonds unterwegs zum Ruhestand Mehr Transparenz durch das Pensionskonto. Mit dem "Pensionskonto" ist vielen bewusst geworden, dass die staatliche Pensionsvorsorge nicht ausreichen wird, um weiter so gut zu leben wie bisher. Dabei will man sich gerade im wohlverdienten Ruhestand das eine oder andere gönnen. Die private Pensionsvorsorge gewinnt daher immer mehr an Bedeutung. Man muss die Zukunft also selbst in die Hand nehmen, aber wie? Lesen Sie hier weiter!

 

Das Angebot der Raiffeisen-FondsPension. Entsprechend den unterschiedlichen Bedürfnissen und Lebensphasen, in denen eine derartige Zukunftsplanung begonnen wird, stehen drei unterschiedliche Produkte mit jeweils verschiedenen Risikoausprägungen zur Auswahl:

Raiffeisen-FondsPension-Sicherheit
Raiffeisen-FondsPension-Ertrag
Raiffeisen-FondsPension-Wachstum

 

Je jünger die Anlegerin oder der Anleger ist, desto mehr Risiko verträgt das Portfolio grundsätzlich, da die Veranlagungsdauer aller Voraussicht nach länger ausgerichtet ist und etwaige Kapitalmarktschwankungen (auch negative) leichter ausgeglichen werden können. Rückt der Zeitpunkt der Auszahlung in die Nähe, empfiehlt es sich, den Aktienanteil im Portfolio zu reduzieren und weniger auf "Wachstum" und "Ertrag", sondern auf "Sicherheit" zu setzen. Ist das (frei gewählte) Auszahlungsalter erreicht, folgt die Auszahlungsphase. Anleger können nun das Ersparte abschöpfen – entweder in regelmäßigen Auszahlungen, in größeren Teilbeträgen (der Rest wird weiterveranlagt) oder zur Gänze, wobei hier auf eine günstige Kapitalmarktphase zu achten ist, denn die Kapitalmärkte sind Schwankungen ausgesetzt – Verluste sind daher nicht auszuschließen.

 

Auf einen Blick. Mit der Raiffeisen-FondsPension...

... bleibt man in der Einzahlungs- und Auszahlungsphase flexibel

... gibt es keine zeitliche Bindung

... ist die Höhe der Ein- und Auszahlungen frei wählbar

... bleibt das Kapital immer im Eigentum des Anlegers

... setzt man auf bestens ausgebildete Fondsmanager, die mit größter Sorgfalt handeln, um das Kapital bestmöglich zu vermehren

... setzt man auf ein langjährig bewährtes Mischfondskonzept, das breit gestreut ist.

Starten Sie jetzt mit der Raiffeisen-FondsPension als Begleiterin in Ihre Pensionsvorsorge!

 

Bei diesen Produkten handelt es sich um Feeder-Fonds. Das heißt, Raiffeisen-FondsPension-Sicherheit, Raiffeisen-FondsPension-Ertrag und Raiffeisen-FondsPension-Wachstum legen dauerhaft mindestens 85 % ihres Vermögens in Anteile ihres jeweiligen Master-Fonds Raiffeisenfonds-Sicherheit, Raiffeisenfonds-Ertrag und Raiffeisenfonds-Wachstum an. Die jeweiligen Master-Fonds wiederum sind sogenannte Dachfonds, die eine sehr breite Streuung aufweisen, was in der Regel weniger Risikoanfälligkeit bedeutet, allerdings dennoch keine garantierte Sicherheit bietet.

 

Aufgrund der Zusammensetzung des Raiffeisen-FondsPension-Wachstum oder der verwendeten Managementtechniken weist der Fonds eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können.

Im Rahmen der Anlagestrategie des Raiffeisenfonds-Sicherheit, Raiffeisenfonds-Ertrag und Raiffeisenfonds-Wachstum kann in wesentlichem Umfang in Derivate investiert werden. Es ist die Anlagestrategie des Raiffeisenfonds-Sicherheit, Raiffeisenfonds-Ertrag und Raiffeisenfonds-Wachstum, überwiegend in anderen Investmentfonds anzulegen. Die Fondsbestimmungen des Raiffeisenfonds-Sicherheit, des Raiffeisenfonds-Ertrag und des Raiffeisenfonds-Wachstum wurden durch die FMA bewilligt. Der Raiffeisenfonds-Sicherheit, der Raiffeisenfonds-Ertrag und der Raiffeisenfonds-Wachstum können mehr als 35 % des Fondsvermögens in Wertpapiere/Geldmarktinstrumente folgender Emittenten investieren: Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Schweiz, Vereinigte Staaten von Amerika, Kanada, Australien, Japan, Österreich, Belgien, Finnland, Niederlande, Schweden, Spanien.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH. Stand: Februar 2016

            

Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H. stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache (bei manchen Fonds die Kundeninformationsdokumente zusätzlich auch in englischer Sprache) bzw. im Fall des Vertriebs von Anteilen im Ausland unter www.rcm-international.com in englischer (gegebenenfalls in deutscher) Sprache bzw. in Ihrer Landessprache zur Verfügung.

 

Rechtliche Hinweise