Glossar

Die wichtigsten Begriffe aus der Welt der Fonds - alphabetisch gereiht. Klicken Sie auf einen der Buchstaben, um die entsprechenden Begriffe anzuzeigen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Thesaurierung

Thesaurierende Fonds schütten ihre Erträge nicht aus, sondern reinvestieren sie wieder in den Fonds. Es kommt zu keiner Ausschüttung, sondern zu kontinuierlichen Wertzuwächsen. Die ausschüttungsgleichen Erträge werden zur steuerlichen Behandlung veröffentlicht. Die KESt wird jährlich ausbezahlt und direkt an das Finanzamt abgeführt.

Thesaurierungsfonds

Erträge eines Wertpapiers werden nicht an die Anleger ausbezahlt, sondern reinvestiert und in den Fonds-Kurs eingerechnet.

Tracking Error (% pro Jahr)

Maß für die Abweichung der Fondsrendite zur Rendite der Benchmark. Der Tracking Error ist umso größer, je größer der Durchschnittsunterschied zwischen der Fondsentwicklung und der Benchmarkentwicklung ist. Der Tracking Error wird oft zur Charakterisierung des Investmentstils herangezogen. Ein hoher Tracking Error steht für aktives Management; ein niedriger bedeutet ein eher passives Management. Darum ist der TE eines Indexfonds praktisch Null.

Trading

Kurzfristige Käufe und Verkäufe von Wertpapieren mit dem Ziel kurzfristige Kursschwankungen auszunutzen.

Transaktionskosten

Kosten, die beim Kauf und Verkauf von Wertpapieren anfallen, nennt man Transaktionskosten. Beispiele: Ausgabeaufschlag bei Fonds, Bankprovisionen, etc.