Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.
Weitere Informationen

Finanzwissen

Ein Grund, weshalb viele Anlegerinnen und Anleger bei Fondsinvestments noch zurückhaltend sind, könnten gefühlte – oder auch tatsächliche – Wissenslücken rund um dieses Thema sein. Wie riskant sind Aktien? Was ist eine Anleihe? Und was heißt in diesem Zusammenhang „streuen“?

Mit etwas mehr Mut beim Anlegen erhöhen sich unter Inkaufnahme der entsprechenden Kapitalmarktrisiken die Chancen auf höhere Erträge deutlich. Dabei geht es darum, bewusst zu machen, dass sich der Vermögensaufbau aktiv steuern lässt. Es ist wichtig, finanziell in die Gänge zu kommen und nicht auf die sprichwörtlich „besseren Zeiten“ zu warten. Denn viele Österreicherinnen und Österreicher sind traditionell in Produkten investiert, die zwar grundsätzlich sicher sind, aber seit Jahren – auch inflationsbedingt – keine Erträge mehr abwerfen können.

Langfristige Betrachtungen zeigen allerdings, dass Kapitalmarktinvestitionen bei guter Streuung in unterschiedliche Wertpapierklassen gute Chancen haben, sich positiv zu entwickeln. Die Performance der Renditen der unterschiedlichen Assetklassen in den letzten 20 Jahren zeigt, dass 16 herangezogene Anlageklassen durchschnittlich zu mehr als 74 % positiv performt haben. Wobei Performanceergebnisse der Vergangenheit keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zulassen.

 

Zinsen_Finanzwissen

 

Investmentfonds können eine geeignete Anlagealternative sein. Da sie an den Kapitalmärkten investieren, bieten sie auch in Zeiten niedriger Zinsen größere Chancen auf höhere Erträge, als dies klassische Sparformen tun. Allerdings sind auch kapitalmarktbedingte Kursschwankungen bis hin zu Kapitalverlusten zu berücksichtigen. Der Grund, warum Anleger bei den klassischen Sparformen bleiben, hängt oft auch damit zusammen, dass ihnen das Wissen zu Kapitalmarktinvestments fehlt.

Tipp: Mit der Landingpage wissen.raiffeisen.at will Raiffeisen Capital Management entsprechende Wissenslücken schließen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Die veröffentlichten Prospekte sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH stehen unter rcm.at in deutscher und gegebenenfalls unter rcm-international.com in englischer Sprache zur Verfügung. Das ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH. Stand April 2019

Rechtliche Hinweise

Der Inhalt der Internetseite richtet sich ausschließlich an Personen, die in Österreich ansässig sind oder die die Internetseite in Österreich aufrufen.

Die auf dieser Internetseite erwähnten Investmentfonds wurden nicht nach den betreffenden Rechtsvorschriften in den USA registriert. Anteile der Investmentfonds sind somit weder für den Vertrieb in den USA noch für den Vertrieb an jegliche US-Staatsbürger (oder Personen, die dort ihren ständigen Aufenthalt haben) oder Personen- oder Kapitalgesellschaften, die nach den Gesetzen der USA gegründet wurden, bestimmt.