Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet.
Weitere Informationen

Coronavirus Update

 

27.5.2020
Coronavirus-Update

 

 

Lesen Sie hier die Details und ausführliche Informationen zu den oben genannten Themen im aktuellen newsflash.

 

27.4.2020
Rückkehr in eine normalere Welt?

 

 

 

6.4.2020
Stabilisierung auf den Märkten, aber noch keine Entwarnung

 

 

 

30.3.2020
Erholung auf den Finanzmärkten: 
Ist das Schlimmste schon überstanden?

 

 

 

17.3.2020
"Ordnungsgemäßer Betrieb aller Geschäftsprozesse ist gewährleistet."

Rainer Schnabl, Geschäftsführer Raiffeisen KAG

Rainer Schnabl, Vorsitzender der Geschäftsführung der Raiffeisen KAG

Sehr geehrte Damen und Herren,

die COVID-19-Pandemie ist allgegenwärtig und stellt uns alle vor sehr große Herausforderungen. Priorität hat für die Raiffeisen KAG die Gesundheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das Wohlergehen unserer Kundinnen und Kunden und die Aufrechterhaltung der Geschäftsprozesse. Als konzessionierte Kapitalanlagegesellschaft steht unser Unternehmen laufend in sehr engem Kontakt mit dem Regulator, insbesondere der Finanzmarktaufsicht. Gemeinsam haben wir uns bereits in den vergangenen Jahren intensiv mit möglichen Krisensituationen auseinandergesetzt und sind heute, speziell hinsichtlich unserer Geschäftsprozesse, sehr gut auf die Situation vorbereitet.

Als Fondsgesellschaft, die Kundengelder verwaltet, unterliegt die Raiffeisen KAG einer besonderen Sorgfaltspflicht. Sie muss zu jeder Zeit in der Lage sein, diese Kundengelder zu verwalten. Die Handlungsfähigkeit des Fondsmanagement und die daran anschließenden Prozesse stehen dabei im Vordergrund, um auf Veränderungen im Markt im Sinne der Anlegerinnen und Anleger reagieren zu können. Daher ist der Rückgriff auf Mitarbeiter, Ressourcen und IT-Systeme jederzeit zwingend notwendig.

Als Mitglied der Raiffeisenbank International Gruppe ist die Raiffeisen KAG vollständig in deren Security-Organisation eingebunden. Ein wesentlicher Bestandteil dessen ist ein Business Continuity Management System. Dieses stellt sicher, dass auch im Krisenfall und bei diversen denkbaren Szenarien alle wichtigen Geschäftsprozesse der Raiffeisen KAG gewährleistet sind. Das trifft auch in der aktuellen Situation zu. Sichergestellt wird das unter anderem durch eine standortunabhängige Verfügbarkeit aller notwendigen Ressourcen (Infrastruktur, IT-Equipment, Mitarbeiter, Kommunikation).

Unterschiedliche Maßnahmen wurden bereits gesetzt, um etwaige gesundheitliche Gefährdungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst zu reduzieren und damit zugleich das Risiko krankheitsbedingter Ausfälle zu minimieren: 

Diese Maßnahmen gelten vorerst bis Mitte April, können aber je nach Entwicklung vorzeitig aufgehoben, verlängert oder verschärft werden.

Die aktuelle Situation ist zweifellos für uns alle und auf faktisch allen Ebenen des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und privaten Lebens eine einschneidende, große Herausforderung. Wir sind zuversichtlich, dass wir sie meistern werden und wir sehen uns als KAG dafür in jeder Hinsicht gut gerüstet.

Ihr Rainer Schnabl,
Vorsitzender der Geschäftsführung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH

 

Kontakt: Für Rückfragen stehen wir gerne unter kag-info@rcm.at oder an info@rcm.at zur Verfügung.

 

16.3.2020
Auswirkungen auf Finanzmärkte und Fonds bzw. Portfolios der Raiffeisen KAG

Die sich weltweit rasant ausbreitende Viruserkrankung COVID-19 und die immer drastischeren Gegenmaßnahmen vieler Regierungen haben die Finanzmärkte in große Turbulenzen gestürzt. Viele Indikatoren zeigen zwar an, dass es in den nächsten Tagen den einen oder anderen Erholungsversuch an den Märkten geben wird. Wir gehen davon aus, dass unterstützende Maßnahmen durch Notenbanken und Staaten in den nächsten Tagen zu einer gewissen Beruhigung führen werden. Bevor sich die Nachrichtenlage aber nicht grundsätzlich zum Positiven wendet, werden solche Erholungen aller Wahrscheinlichkeit nach nur kurzfristig und noch nicht nachhaltig sein. Die jüngsten Maßnahmen und Aussagen der Behörden, national wie international, deuten darauf hin, dass der Höhepunkt der Viruskrise erst noch vor uns liegt. 
Aufgrund dieser Entwicklungen ist es angebracht, das Risiko in unseren Multi-Asset-Fonds weiter zu reduzieren. Weitere Informationen finden Sie hier .

 

Besuchen Sie auch unseren Blog.

 

 

Rechtliche Hinweise

Der Inhalt der Internetseite richtet sich ausschließlich an Personen, die in Österreich ansässig sind oder die die Internetseite in Österreich aufrufen.

Die auf dieser Internetseite erwähnten Investmentfonds wurden nicht nach den betreffenden Rechtsvorschriften in den USA registriert. Anteile der Investmentfonds sind somit weder für den Vertrieb in den USA noch für den Vertrieb an jegliche US-Staatsbürger (oder Personen, die dort ihren ständigen Aufenthalt haben) oder Personen- oder Kapitalgesellschaften, die nach den Gesetzen der USA gegründet wurden, bestimmt.