Explosive Zinsanstiege und starke Kursschwankungen bei Anleihen

Auf ein Jahrzehnt ultraniedriger Zinsen mit beispiellosen Notenbankeingriffen folgten 2022 und 2023 explosive Zinsanstiege. In den vergangenen zwölf Monaten preisten die Anleihemärkte mehrfach Zinsanhebungen, Rezessionen und Zinssenkungen ein und wieder aus, was zu kräftigen Kursschwankungen führte. In diesem Umfeld bewährte sich einmal mehr die antizyklische Investmentstrategie des Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent. Bei Kursrückgängen in Folge von Renditeanstiegen (oder bei der Ausweitung von Renditeaufschlägen für Unternehmensanleihen) wurden Anleihepositionen (zu)gekauft. In Kursanstiege hinein reduzierte das Fondsmanagement entsprechende Positionen und nahm Gewinne mit. Bereits im Jahr 2022 hatte das Fondsmanagement in die Renditeanstiege (=fallende Anleihekurse) hinein Zinsänderungsrisiko (Duration) aufgestockt und setzte dies 2023 fort. Das zahlte sich besonders in den letzten Monaten aus, als die Anleihekurse markant anstiegen.

Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent gut aufgestellt

Wie ist der Fonds derzeit positioniert?

Mit einer Portfolio-Duration von aktuell rund 7,5 ist der Fonds sehr gut aufgestellt, um von etwaigen weiteren Renditerückgängen zu profitieren. Die Notenbanken in den USA und Europa haben recht klar Zinssenkungen für die kommenden Quartale kommuniziert, was tendenziell zu fallenden Renditen und steigenden Anleihekursen führen dürfte. Zugleich hat das Fondsmanagement damit aber auch noch einen guten Spielraum zum weiteren Zukaufen von Anleihen bzw. dem Aufstocken des Zinsänderungsrisikos. Damit könnten sich beispielsweise auch etwaige Stresssituationen im Markt opportunistisch nutzen lassen, um Anleihen in Ausverkaufssituationen zu sehr attraktiven Risiko-Ertrags-Konstellationen zu erwerben.

Der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent ist derzeit (Stand Mitte Jänner 2024) zu rund 60 % in Anleihen von Staaten oder staatsnahen Emittenten und zu ca. 36 % in Unternehmensanleihen investiert. Die durchschnittliche Portfoliorendite des Fonds liegt aktuell bei rund 4,1 % p. a. Diese durchschnittliche Verzinsung des Fondsportfolios ist aber natürlich nicht gleichzusetzen mit dem künftig zu erwartenden jährlichen Ertrag! Dieser kann sowohl darunter als auch darüber liegen!

Generell zeigte sich der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent im sehr schwierigen Marktumfeld der vergangenen Jahre sehr widerstandsfähig. Komplett entziehen konnte er sich den Kursrückgängen an den Anleihemärkten natürlich nicht, hielt sich in diesen Phasen aber meist erheblich besser als beispielsweise Euro-Staatsanleihen oder Euro-Unternehmensanleihen. Der Fonds gehört in Peer-Group-Vergleichen zu den Top-Fonds über mehrere Veranlagungszeiträume. Er konnte dabei seine Stärken und strategischen Vorteile ausspielen, die ihn auch und gerade jetzt zu einer sehr interessanten Alternative für Anleiheinvestor:innen machen.

Was sind die Stärken und strategischen Vorteile des Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent?

Der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent ist in seiner Strategie langfristig ausgerichtet (über 5 Jahre), operiert antizyklisch, flexibel und bewertungsorientiert. Der Fonds trachtet danach, Anleihen mit relativ hohem erwarteten langfristigen Ertrag und überdurchschnittlicher Raiffeisen-Nachhaltigkeits-Bewertung zu erwerben. Dabei wird eine langfristige Volatilität von 4 bis 6 % angestrebt. Das Fondsmanagement kann weltweit in nahezu alle Anleihe-Sub-Assetklassen investieren und dabei sehr flexibel und opportunistisch agieren, da es keine vorgegebene Anlagestruktur und keine Benchmark gibt. Im extremen Niedrigzinsumfeld vor 2021 hielt das Fondsmanagement dementsprechend die Duration im Fondsportfolio sehr niedrig, nämlich am unteren Ende der strategischen Bandbreite, die von ca. 2 bis 10 Jahren reicht.

Chancen finden und ausnutzen

In der Praxis heißt das, dass das Fondsmanagement tendenziell gegen den allgemeinen Markttrend agiert. Es baut beispielsweise Anleihebestände ab bzw. reduziert das Zinsänderungsrisiko im Fondsportfolio in steigende Anleihekurse und kauft bei fallenden Kursen wieder zu (nimmt mehr Zinsrisiko in Kauf), allerdings nur, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Die wichtigsten Bedingungen sind dabei Bewertungen und Ertragserwartungen. Gekauft wird also nicht per se wenn Anleihen fallen, sondern nur, wenn sie im Zuge dessen attraktive Bewertungen und Ertragsniveaus erreichen. Im extremen Niedrigzinsumfeld vor 2021 mit überaus ungünstigen Ertragserwartungen für Anleihen hielten die Investmentspezialisten der Raiffeisen KAG daher das Zinsänderungsrisiko im Fondsportfolio sehr niedrig, am unteren Ende der strategischen Bandbreite.

Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent

Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent im Detail

Zu den Fonds-Eckdaten

Was sind mögliche Nachteile/Risiken?

Das Konzept hat naturgemäß auch Risiken. Irrt sich das Fondsmanagement mit seiner Einschätzung, kann es zu früh zukaufen. Generell können billige oder attraktive Vermögenswerte auch immer noch billiger/attraktiver werden. Auf günstige Einstiegspunkte zu warten, bedeutet keinesfalls einen Schutz vor Kursverlusten, es verringert aber diese Risiken bzw. deren Wahrscheinlichkeiten zumindest etwas. Das gilt selbstverständlich auch für die aktuelle Situation. Ebenso kann das Fondmanagement auch zu ambitioniert sein und vergeblich auf günstigere Einstiegsgelegenheiten warten. Die Folge dessen sind zwar keine Wertverluste im Fonds, aber möglicherweise tendenziell geringere Erträge aus vorteilhaften Marktbewegungen.

Hohe Nachhaltigkeitsbewertung für Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent

Der Fonds verfolgt generell ein sehr striktes Nachhaltigkeitskonzept. Anleihen vieler Staaten kommen aufgrund dessen beispielsweise prinzipiell nicht als Investment infrage (dazu zählen u. a. auch die USA). Diese können aber oft durch Anleihen supranationaler Emittenten (wie beispielsweise internationale Entwicklungsbanken) ersetzt werden. Der Raiffeisen-ESG-Indikator* des Fonds liegt aktuell bei rund 71 und damit auf einem hohen Nachhaltigkeitsniveau.

Das Nachhaltigkeitskonzept des Fonds wurde 2023 erneut mit dem begehrten FNG-Nachhaltigkeits-Siegel des „Forum Nachhaltige Geldanlagen“ in Berlin und der Höchstnote von drei Sternen ausgezeichnet.

Aktuelles von den Kapitalmärkten

Wie entwickeln sich die Kapitalmärkte? Wie ist unsere Einschätzung zur aktuellen Lage?

*Die Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H. analysiert laufend Unternehmen und Staaten auf Basis interner und externer Researchquellen. Die Ergebnisse dieses Nachhaltigkeitsresearch münden gemeinsam mit einer gesamtheitlichen ESG-Bewertung, inkludierend einer ESG-Risikobewertung in den sogenannten Raiffeisen-ESG-Indikator. Der Raiffeisen-ESG-Indikator wird auf einer Skala von 0 bis 100 gemessen. Die Beurteilung erfolgt unter Berücksichtigung der jeweiligen Unternehmensbranche.

Im Rahmen der Anlagestrategie kann überwiegend (bezogen auf das damit verbundene Risiko) in Derivate investiert werden. Die Fondsbestimmungen des Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent wurden durch die FMA bewilligt. Der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent kann mehr als 35 % des Fondsvermögens in Wertpapiere/Geldmarktinstrumente folgender Emittenten investieren: Frankreich, Niederlande, Österreich, Italien, Großbritannien, Schweden, Schweiz, Spanien, Belgien, Vereinigte Staaten von Amerika, Kanada, Japan, Australien, Finnland, Deutschland.

Dieser Inhalt ist nur für institutionelle Anlegerinnen und Anleger vorgesehen.

Zu unseren Themen